11.06.2016

Auch in Produktionshallen, dem Lagerbereich oder der Werkstätte wird meist ein Platz benötigt, wo man ungestört seine Bürotätigkeiten erledigen, Management-Aufgaben wahrnehmen und Besprechungen abhalten kann oder wo die Belegschaft sich für eine Pause zurückziehen möchte. „Immer wieder werden wir von Kunden gefragt, ob es dafür eine einfache, ansprechende und qualitativ hochwertige Lösung gibt.

Was derzeit angeboten wird, hat uns nicht überzeugt – deshalb haben wir uns entschlossen, ein eigenes intelligentes Raumsystem zu entwickeln“, sagt Wolfgang Sparber, Geschäftsführer der Tischlerei Lidauer. Mit dem in2-Modulsystem können beliebig viele Räume unterschiedlicher Größe und Funktion aneinandergefügt und miteinander verbunden werden. Das System ist flexibel, erweiterbar und auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt. Die Ausführung aus Holz in höchster Qualität ist Sparber ein großes Anliegen. „Wir wollen mit in2 ein System anbieten, das höchsten Design- und Qualitätsansprüchen gerecht wird. Unsere Kunden können mit ihrer in2-Lösung vermitteln, dass Qualität bei ihnen ein allumfassendes Prinzip ist, das kein Detail außer Acht lässt“, sagt Sparber.